Headerbild-TQG-Trends

 

Enterprise Information Management

Enterprise Information Management ist die ganzheitliche Verwaltung aller Informationen im Unternehmen unabhängig von Ort, Nutzer, Autor, erzeugendem System, Anwendung, Format, Device und Zeit.

Bild-Enterprise-Information-Management-in-der-Praxis

Enterprise Information Management = Kommunikation

EIM ist Kommunikation! Unter dem Anspruch der sich dynamisch und flexibel ändernden Organisationsstrukturen in den Unternehmen ist EIM klare und zeitgemäße Kommunikation, um Aufgaben in Unternehmensprozesse einzubringen, zu gestalten und einzufordern.

Enterprise Information Management als Wegweiser

EIM ist ein Leitfaden, eine Zielorientierung mit Ansätzen in der Bewertung, Optimierung und Verbesserung der Prozesse. Nach dem Motto analysieren Sie Ihre Abläufe heute, denken Sie an morgen und wählen Sie das System für übermorgen.

Enterprise Information Management: unsere Antwort auf Ihre Fragen

Enterprise Information Management umfasst zahlreiche Fachgebiete, für die The Quality Group bewährte Lösungen und Systeme anbietet:

  • Vertragsmanagement 
  • Risikomanagement
  • Compliancemanagement
  • Business Process Management
  • Aktenverwaltung
  • Dokumentenmanagement
  • Reporting

Das Rezept für erfolgreiches Enterprise Information Management

Enterprise Information Management fängt in einer bewussten, nachhaltig gestalteten Kommunikation an und hat als Zielstellung abteilungsübergreifende und strukturierte Informationsprozesse. Da sind systemtechnische Unterstützungen und Lösungen ab einer bestimmten Organisationsgröße unumgänglich.

Erfassen – beraten – realisieren – bewerten – verbessern. Das ist Motto und Leitgedanke, um die richtigen Argumente gemäß dem Anspruch Enterprise Information Management tagtäglich umzusetzen.

Innerbetriebliche und dezentrale Entscheidungsebenen erfordern eine direkte Zugriffsmöglichkeit auf die globalen Informationen des Unternehmens unter Offenlegung etwaiger Risiken. Mit LCM EIM steht ein Werkzeug zur Verfügung, das sowohl die Prozesse der Vertragserstellung, des Vertragsabschlusses, der Vertragsverwaltung als auch Teilbereiche des Risikomanagements automatisiert.

LCM EIM und die anderen modularen Applikationen der businessApp platform LCM haben sich, unter anderem durch intensive Zusammenarbeit mit Anwendern, zu einer Wissensdatenbank entwickelt, die für alle Organisationseinheiten in einem Unternehmen strukturierte und unstrukturierte Daten fachspezifisch verwaltet und analysiert. Diese Daten, die sowohl für sich anbahnende Geschäfte (NDA, Angebote, Anfragen, RFI, RFQ u.a.) als auch nach Vertragsabschluss (z. B. Vertrag, Anlagen oder Lieferanteninformationen) relevant sind, werden komplementär zu einem transaktionsorientierten System (wie SAP, Navision etc.) verwaltet, aktiv überwacht und kontrolliert. Die LCM Applikationen sichern höchste Compliance und Audit Standards ab.

Bild_Enterprise_Information_Management

Enterprise Information Management Microsite

Noch mehr nützliche Informationen zum Thema Enterprise Information Management finden Sie auf unserer Microsite Enterprise Information Management:

www.enterpriseinformationmanagement.org

Gesunder Menschenverstand im Business dringend nötig

Gesunder Menschenverstand - GMB - und die Geschäftswelt scheinen sich nicht so gut zu vertragen. GMV setzt auf einfache Pinzipien, die schon einem Fünfjährigen klar sind. Diese Prinzipien suchen Sie im Business wie die Stecknadel im Heuhaufen. Ehrlichkeit, Respekt, Transparenz, Leidenschaft, Offenheit, Verantwortung, Kinderstube.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2019-GMV-Prinzip-in-der-Führung
Bild-DiALOG-Magazin-2018-Nürnberger-Versicherung-im-digitalen-Wandel

"NOVEM" - Nürnberger im digitalen Wandel

Gewinner 2018: Nürnberger Versicherung

Um als einer der großen Versicherer Deutschlands attraktiv und wettbewerbsfähig zu bleiben und den Kunden weiterhin "Einfach den passenden Schutz" zu bieten, überprüft die Nürnberger regelmäßig all ihre Arbeitsabläufe. Einer dieser Prozesse ist der Vertragsprüfprozess sowie deren Verwaltung. Der Vorstand wollte ihn für das ganze Unternehmen, bereichsübergreifend verbessert und transparent wissen. Mit NOVEM haben sie eine einheitliche IT-Anwendung für das Erstellen, Prüfen, Archivieren und Verwalten von Vertragsbeziehungen eingeführt. Ein Kernteam hat die Anwendung im Dialog mit den Nutzern konzipiert und schließlich eingeführt.

Zum Artikel

Service Excellence.

Nur der umfassende Service-Gedanke sichert dem inhabergeführten mittelständischen Familienbetrieb Hans Lutz Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, kurz LUTZ-Aufzüge das Überleben in einem hart umkämpften Markt. Mit der "Service 2.0" begann die digitale Strategie des Unternehmens, das von sich sagt: "Aufzüge sind unser Leben. Wir liefern Lösungen für Bau, Vertrieb, Montage, Reparatur, Modernierung von Aufzugsanlagen. Seit 1927."

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2019-Lutz-Aufzüge-digitale-Strategie
Bild-DiALOG-Magazin-2019-BCT-Online-Meeting-Software

Planung ist das halbe Meeting

Weniger und dafür effektivere Zeit in Besprechungen verbringen ist digital leicht möglich: Über eine Online Meeting Software greifen Teilnehmer auf alle relevanten Informationen und Dokumente zu und können auch Vereinbarungen und Entscheidungswege vergangener Sitzungen in die gegenwärtige Beschlussfindung einfließen lassen.

Zum Artikel

Generationswechsel

Die ersten Generationen, die mit Smartphone, Tablet und einem immer verfügbaren Internet aufgewachsen sind, wird nun mündig und damit entsteht ein Enerationswechsel, auf den Unternehmen unabhängig ihrer Branche reagieren müssen. Dieser Generationswechsel wird auch eine Veränderung des Konsumverhaltens mit scih bringen. Die Verfügbarkeit von Diensten und Services, unabhängig von Raum und Zeit, wird Voraussetzung für ein zukünftiges Business.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2018-objectivs-partners-digtale-Services
Bild-DiALOG-Magazin-2018-TQG-DSGVO-respektvoller-Umgang

DSGVO - Resepktvoller Umgang oder Panikmache

Wie Nachhaltigkeit, Transparenz und Verbindlichkeit in der Praxis gelebt werden können

Am 25.05.2018 trat die neue EU-Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Hunderte von Beiträgen sind darüber bereits verfasst worden. Alle reden darüber, manche haben schon gehandelt, andere lassesn es auf sich zukommen. Selten ist das Druckmittel der Bußgeldandrohung so früh und klar formuliert worden und betrifft Unternehmen und Privatpersonen gleichermassen. Zwischen respektvollem Umgang und damit verbundenem Handeln auf der einne und gefühlter Panikmache auf der anderen Seite liegt hier nur ein schmaler Grat.

Zum Artikel

Digital ist egal!

Mensch bleibt Mensch - Führung entscheidet

Ist in der digitalen Welt Führung noch gefragt? Diese Frage wird aktuell im Zusammenhang mit der digitalen Transformation der Unternehmen lebhaft diskutiert. Das verunsichert viele Führungskräfte. Keine Panik! Führung wird im digitalen Zeitalter wichtiger denn je.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2018-Barbara-Liebermeister

Den digitalen Wandel gestalten

Erfolgsfaktor Information Management

"Die Digitalisierung ist in vollem Gang", diesen oder ähnliche Sätze findet man in jeder Zeitschrift und an unzähligen Stellen im Internet. Man könnte den Eindruck gewinnen, wir (Menschen) werden demnächst auch gleich noch mit "digitalisiert". Lange kann es nicht mehr dauern.

Zum Artikel

Träumen ChatBots von elektronischen Schafen?

Wie KI ins EIM einzieht und was wir bedenken müssen.

ChatBots für die Kundenkommunikation, KI zur Selektrion, Erkennung und Strukturierung großer Datenmengen und autonome Flugzeuge, Fahrzeuge und Roboter. IoT, Vernetzung und Cloud, das sind die Themen des Information Managements im Hier und Heute.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2018-Cenit-wie-KI-ins-EIM-einzieht
Bild-Titel-DiALOG-Magazin-2018-Dr.-Ulrich-Kampffmeyer

EIM - Der Weg zum intelligenten Informationsmanagement

Dr. Ulrich Kampffmeyer kann als "Urvater" der klaren Positionierung des Begriffes "Enterprise Information Management" deklariert werden. Vielleicht vor 20 Jahren ein wenig zu weit voraus, die IT noch nicht auf der Höhe seiner IT-Zukunftsvisionen, aber dafür immer mit pragmatischem Sachverstand, kritischen Hinterfragen und vor allem als Trendsetter nie müde werden, wenn es darum geht Defintionen, Lücken oder Risiken standhaft anzusprechen. Ein Mann, der bei neuen Themen vorangeht, mit Mit zur Klarheit und wachem Geist. Er steht uns in einem Interview mit hoffentliche großem Weitwinkel für die "digitale Transformation" und EIM Rede und Antwort.

Zum Artikel

Der strategische Schachzug zum Erfolg

...wie mit EIM aus Ihrem nächsten Zug die perfekte Strategie entsteht!

 Steigen Sie ein - die bevorstehende Reise ins digitale Zeitalter braucht Verantwortung, Transparenz und nachhaltiges Wissen! Wir haben den "Schachzug zu Ihrem Erfolg" mit messbaren Methoden und Werkzeugen auf die Schiene gesetzt. Lesen Sie mehr von The Quality Group über EIM und Ihren Erfolg.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2016-TQG-strategischer-EIM-Schachzug
Bild-Titel-DiALOG-Magazin-2016-Prof.-Dr.-Thorsten-Riemke-Gurzki

Information - Kommunikation - Menschen

Interview mit Prof. Dr.  Thorsten Riemke-Gurzki, Informationsexperte, Leiter des Global Institute for Digital Transformation (gidt) an der Hochschule der Medien in Stuttgart, Web- und Intranet-Pionier der ersten Stunde.

"Zeigen Sie mir Ihr Intranet und ich sage Ihnen, ob Ihr Unternehmen gut für die Zukunft aufgestellt ist."

Zum Artikel

Single Point of Truth - Zentrales Beteiligungsmanagement

Preisträger 2018: TÜV Rheinland 

Mit der Einführung des zentralen Beteiligungsmanagement im TÜV Rheinland soll ein Datenbanksystem aufgebaut werden, das alle Informationen/Dokumente zu den Beteiligungen des TÜV Rheinland enthält. Das System soll mehrere Strukturen (gesellschaftsrechliche, Management-Struktur) des TÜV Rheinland abbilden, dezentral gepflegt werden können und revisionssicher sein. Schließlich soll die Software der IT-Strategie des TÜV Rheinland entsprechen.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2018-TÜV-Rheinland-Beteiligungsmangement
Bild-DiALOG-Magazin-2015-TQG-Vertragsmanagement-als-Standardsoftware

Freiräume schaffen und Risiken minimieren durch den Einsatz innovativer IT-Systeme

Vertragsmanagement als Standardsoftware und Teil des internen Kontrollsystems

Standardsoftwarelösungen, die über Abteilungsgrenzen hinweg im Sinne einer unternehmensweiten Implementierung eingesetzt werden, sind als „Enterprise Information Management Systeme“ (EIM) benannt. Ausgangspunkt ist die Definition von EIM, welche die ganzheitliche Verwaltung aller Informationen im Unternehmen unabhängig von Ort, Nutzer, Autor, erzeugendem System, Anwendung, Format, Device und Zeit beinhaltet.

Zum Artikel

Wettbewerbsfaktor Nr. 1 ist Wissen

Was aber, wenn es nur verstreut im Unternehmen vorhanden ist?

Kleine wie große Unternehmen setzen zur Optimierung ihrer Geschäftsprozesse immer häufiger auf Enterprise Information Management (EIM). Wohin aktuell die Entschwicklung von EIM geht, erklärt Eva Bischoff, Geschäftsführerin der BCT Deutschland GmbH, im Gespräch mit Steffen Schaar. Sie sprechen über den aktuellen Trend Enterprise Information Management; oder einfacher gesagt: darüber, wie Unternehmen vorhandene Informationen verfügbar und - noch wichtiger - tatsächlich nutzbar machen können.

Zum Artikel

Bild-DiALOG-Magazin-2015-Eva-Bischoff-EIM
Back to top