Was ist eine Blockchain?

Wikipedia definiert eine Blockchain wie folgt: "Eine Blockchain (auch Block Chain, englisch für Blockkette) ist eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, „Blöcke“ genannt, die mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind. Jeder Block enthält dabei typischerweise einen kryptographisch sicheren Hash (Streuwert) des vorhergehenden Blocks, einen Zeitstempel und Transaktionsdaten."
Dort gibt es ein sehr anschauliches Zitat des Philosophen Maurizio Ferraris: „Die Grundidee des Kerbstocks ist äusserst einfach: Bei dieser genauso primitiven wie raffinierten Technik werden zwei Stöcke nebeneinandergelegt und quer eingeritzt, wobei jede Kerbe einer Schuld entspricht. Der Gläubiger nimmt einen Stock, der Schuldner den anderen. Der Gläubiger wird keine Kerbe hinzufügen und der Schuldner keine beseitigen können, da der Vergleich der zwei Stöcke die Fälschung sofort offenbaren würde.
Ziemlich einfach, oder? Eine uralte, aber auch höchst moderne Technik. Denn die Blockchain – diese Erfindung, die uns als die grösste Neuheit unserer Zeit erscheint – ist nichts anderes als ein weltweites, auf unzählige Computer ausgeweitetes Kerbholz. Anstelle eines von zwei Personen geteilten Zählstabs haben wir es mit einer Spur zu tun, die auf möglichst vielen Festplatten gespeichert wird, damit das Hinzufügen oder Löschen von Spuren (Blöcken) verhindert wird. Einmal mehr bringt die Technologie, wie in einer Prozession, uralte Dinge wieder ans Licht.
Die Blockchain mag uns helfen, viele Probleme zu lösen – aber wir dürfen davon ausgehen, dass sie auch viele neue Probleme schafft.“

Wie passt EIM & LCM Blockchain zusammen?

Enterprise Information Management ist die ganzheitliche Verwaltung aller Informationen im Unternehmen unabhängig von Ort, Nutzer, Autor, erzeugendem System, Anwendung, Format, Device und Zeit. EIM ist Kommunikation! Unter dem Anspruch der sich dynamisch und flexibel ändernden Organisationsstrukturen in den Unternehmen ist EIM klare und zeitgemäße Kommunikation, um Aufgaben in Unternehmensprozesse einzubringen, zu gestalten und einzufordern.

Innerbetriebliche und dezentrale Entscheidungsebenen erfordern eine direkte Zugriffsmöglichkeit auf die globalen Informationen des Unternehmens unter Offenlegung etwaiger Risiken. Mit der TQG businessApp platform.® steht ein Werkzeug zur Verfügung, das sowohl die Prozesse der Vertragserstellung, des Vertragsabschlusses, der Vertragsverwaltrung als auch Teilbereiche des Risikomanagements automatisiert. Auf der Basis einer Blockchain bietet LCM Blockchain die Möglichkeit mit internen und externen Vertragspartnern sicher und zuverlässig Informationen auszutauschen. Die Revisionssicherheit und die Transaktionssicherheit stellen hier auf Basis der LCM Blockchain eine standardisierte und verlässliche Basis für Dokumente und Daten dar. Mit der LCM Blockchain sichern Sie höchste Compliance und Audit Standards ab.

smartDocuments in der TQG businessApp platform.®

Die Unterscheidung zwischen einer privaten und einer öffentlichen Blockchain wird in einem Blog von IBM wie folgt definiert: "The sole distinction between public and private blockchain is related to who is allowed to participate in the network, execute the consensus protocol and maintain the shared ledger. A public blockchain network is completely open and anyone can join and participate in the network.... A private blockchain network requires an invitation and must be validated by either the network starter or by a set of rules put in place by the network starter. Businesses who set up a private blockchain, will generally set up a permissioned network. This places restrictions on who is allowed to participate in the network, and only in certain transactions."

In einer ersten Stufe können wir eine private Blockchain in der TQG businessApp platform.® hinterlegen und die Dokumente im Sinne einer digitalen Signatur hashen und dann in der Blockchain abspeichern. Dies würde es auch möglich machen externe Vertragspartner in die Vertragsverhandlunge miteinzubeziehen, wenn diese auch einen Zugang zu der privaten Blockchain haben.

Besonders interessant ist eine private Blockchain auf Basis von Ethereum. Mit dieser kann zunächst eine private Chain integriert werden, welche aber auch sofort öffentlich werden kann.

LCM Smart Contracts

LCM Smart Contracts ermöglichen die Abbildung einer vertraglichen Logik durch ausführbaren Programmcode. Damit handelt es sich um programmierte Verträge, die automatisch und damit transparent für alle Vertragspartner im Rahmen der Blockchain ausgeführt werden. Hierzu wird zu bestimmten Zeitpunkten überprüft, ob entsprechende Bedingungen eingetreten sind und damit entsprechende Transaktionen ausgeführt werden.
LCM Smart Contracts ermöglichen es dadurch, Verträge transparent und direkt für alle Vertragspartner nachvollziehbar durchzusetzen.

Das Programm des LCM Smart Contracts entfaltet hierdurch für alle Vertragspartner nachvollziehbar beim Eintritt bestimmter definierter Bedingungen seine Wirkung ohne dass eine zusätzliche manuelle Interaktion notwendig ist.
Hierdurch können LCM Smart Contracts zwischen den Vertragsparteien unabhängig von einem Mittler/Intermediär umgesetzt werden und bieten durch den Blockchain-Mechanismus die Sicherheit vor Manipulationen durch Dritte.
Der Einsatz von LCM Smart Contracts stellt durch die Automatisierung darüber hinaus eine Chance dar Transaktionskosten erheblich zu vermindern und die Abwicklungsgeschwindigkeit zu beschleuinigen. Im Rahmen eines nächsten Schrittes in der digitalen Transformation können so Geschäftsprozesse vereinfacht werden und Medienbrüche werden vermieden.
Sollten im Rahmen der Transaktion darüber hinaus digitalisierte Werte (Tokens/digitale Assets) ausgetauscht werden, kann dies  sogar vollautomatisch ohne Interaktion mit Buchhaltungen oder Banken erfolgen.

Sie möchten mehr erfahren?

Dann sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.

zum Kontaktformular

Back to top