Die Bausteine
Ihres Erfolgs!

Cloud Computing

Der Begriff "Cloud" hat sich nicht zuletzt durch Dienste wie iCloud, Dropbox oder Gmail im täglichen digitalen Leben der Menschen etabliert. Doch auch im Geschäftsumfeld gewinnt "die Wolke" immer mehr an Bedeutung. Unternehmen wie Salesforce.com bieten ihre Lösungen nur mehr als Cloud-Lösung an.

Womit hat es sich beim Begriff "Cloud Computing" eigentlich auf sich?

Die Definition auf der deutschen Wikipedia liest sich beispielsweise wie folgt:
"Unter Cloud Computing (deutsch Rechnerwolke) versteht man die Ausführung von Programmen, die nicht auf dem lokalen Rechner installiert sind, sondern auf einem anderen Rechner, der aus der Ferne aufgerufen wird (bspw. über das Internet).

Technischer formuliert umschreibt das Cloud Computing den Ansatz, IT-Infrastrukturen (z. B. Rechenkapazität, Datenspeicher, Netzkapazitäten oder auch fertige Software) über ein Netz zur Verfügung zu stellen, ohne dass diese auf dem lokalen Rechner installiert sein müssen.

Angebot und Nutzung dieser Dienstleistungen erfolgen dabei ausschließlich über technische Schnittstellen und Protokolle sowie über Browser. Die Spannweite der im Rahmen des Cloud Computings angebotenen Dienstleistungen umfasst das gesamte Spektrum der Informationstechnik und beinhaltet unter anderem Infrastruktur (z. B. Rechenleistung, Speicherplatz), Plattformen und Software."

Seite „Cloud Computing“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Juni 2016, 07:02 UTC. URL: de.wikipedia.org/w/index.php (Abgerufen: 3. August 2016, 15:56 UTC)

Oder um, wie Salesforce.com (http://www.salesforce.com/de/cloudcomputing/), es auf den Punkt zu bringen:
"Es handelt sich um ein System am anderen Ende Ihrer Internetleitung, in dem Sie auf Anwendungen und Services zugreifen und Ihre Daten sicher speichern können."

Software as a Service (SaaS)

Ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit Cloud Computing fällt, ist Software as a Service (SaaS):

Software as a Service (SaaS), ist ein Teilbereich des Cloud Computings. Das SaaS-Modell basiert auf dem Grundsatz, dass die Software und die IT-Infrastruktur bei einem externen IT-Dienstleister betrieben und vom Kunden als Dienstleistung genutzt werden. Für die Nutzung von Online-Diensten wird ein internetfähiger Computer sowie die Internetanbindung an den externen IT-Dienstleister benötigt. Der Zugriff auf die Software wird meist über einen Webbrowser realisiert. Für die Nutzung und den Betrieb zahlt der Servicenehmer eine nutzungsabhängige Gebühr. Durch das SaaS-Modell werden dem Servicenehmer die Anschaffungs- und Betriebskosten teilweise erspart. Der Servicegeber übernimmt die komplette IT-Administration und weitere Dienstleistungen wie Wartungsarbeiten und Updates. Zu diesem Zweck wird die IT-Infrastruktur, einschließlich aller administrativen Aufgaben, ausgelagert, und der Servicenehmer kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren.


Seite „Software as a Service“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. April 2016, 16:57 UTC. URL: de.wikipedia.org/w/index.php (Abgerufen: 3. August 2016, 18:37 UTC) 

LC2M: Life Cycle Management in the Cloud

Die Anwendung LC2M mit ihren Funktionalitäten für u.a. Vertragsmanagement, Aktenmanagement, Compliance und Business Process Management ist sowohl im Einzel- wie Kompletteinsatz 100% für den Betrieb als Software as a Service (SaaS) in der Cloud geeignet.

Dabei profitieren Sie von unserer Expertise als erfahrener und kompetenter Anbieter für Vertragsmanagement in der Cloud der die gesamte Service-Bandbreite abdeckt: ein Ansprechpartner für das Rechenzentrum, den verlässlichen IT-Betrieb, das Anwendungsmanagement sowie Support & Wartung.

Cloud Computing

Sie möchten mehr erfahren?

Dann sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.

zum Kontaktformular

ECM in der Cloud

- die wachsende Chancen für den Mittelstand!

Der Einsatz mobiler Devices nimmt stetig zu, sodass es heute bereits mehr internetfähige Endgeräate als Menschen auf der Welt gibt. Informationen wollen per Smartphone, Tablet und Laptop abrufbar sein. diese orts- und zeitunabhängige Nutzung von Content, ist welche Enterprise Content Management (ECM) Lösungen in der Cloud so attraktiv für Unternehmen machen. Thomas Kuckelkorn, BCT schildert in seinem Beitrag die Möglichkeiten von ECM in der Cloud.

Zum Artikel

Digitale Transformation beginnt in den Köpfen

... und nicht bei der Technik!

Cloud Computing verändert die IT-Landschaft und die darauf aufsetzenden Geschäftsprozesse in Unternehmen grundlegend. Damit einhergehende Unsicherheit, Ängste und Spekulationen können dafür sorgen, dass die Beteiligung des Cloud-Projekts und die potenziellen anwender die Lösung nicht akzeptieren und diese von vorneherein zum Scheitern verurteilen. Andreas Weiss von EuroCloud Deutschland zeigt in diesem Beitrag auf, wie aktives, gut durchdachtes Cloud-Projektmarketing den Befürchtungen zuvorkommen und die notwendige Akzeptanz erreicht.

Zum Artikel